Ein Informationsangebot zur medizinischen Rehabilitation für Versicherte der Deutschen Rentenversicherung Nord

Ganztägig ambulant oder stationär?

Medizinische Rehabilitationen können ganztägig ambulant oder stationär in Anspruch genommen werden. Sie werden von Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen ganzheitlich behandelt. In der Regel dauert eine medizinische Rehabilitation drei Wochen. Wenn es medizinisch notwendig ist, kann diese Zeit auch verlängert werden. Bei bestimmten Erkrankungen, z. B. bei psychosomatischen Erkrankungen oder Abhängigkeitserkrankungen kann die Dauer einer medizinischen Rehabilitation von vornherein bereits erheblich längere Zeit in Anspruch nehmen.

Ganztägig ambulante Rehabilitation

Hier sind Sie tagsüber in der Rehabilitationseinrichtung, verbringen aber die Abende und Wochenenden zu Hause. Die Einrichtungen sind sehr gut ausgestattet und vor Ort gut mit den niedergelassenen Ärzten vernetzt. In der Regel sind die ambulanten Zentren kleiner als die stationären Einrichtungen.

Voraussetzung: Die ambulante Rehabilitationseinrichtung muss sich in der Nähe Ihres Wohnortes befinden, d. h. sie darf nicht weiter als 45 min Fahrweg von zu Hause entfernt sein.

Vorteil: Sie sind in der Reha aber doch zu Hause, zudem sind in der ambulanten Rehabilitation keine Zuzahlungen erforderlich.

Tipp: Wenn Sie eine ambulante Reha für sich in Betracht ziehen, ist es empfehlenswert vor der Antragstellung abzuklären, ob sich eine Rehabilitationseinrichtung, die Ihre Erkrankung behandelt, in Ihrer Nähe befindet. Nutzen Sie die Gelegenheit und schauen Sie sich die Einrichtung vorher an. Bei der Antragstellung können Sie eine gewünschte Einrichtung bereits angeben.

Stationäre Rehabilitation

Hier sind Sie ganztägig in einer Rehabilitationseinrichtung mit Verpflegung und Übernachtung untergebracht. Die meisten aller medizinischen Rehabilitationen werden so durchgeführt. Für die nicht-medizinischen Leistungen (Unterkunft und Verpflegung) können dabei Zuzahlungen anfallen.

Vorteil: Stationäre Rehabilitationseinrichtungen gibt es für alle Erkrankungen. Die stationäre Unterbringung ermöglicht es Ihnen, sich völlig herausgelöst aus dem Alltag um Ihre gesundheitlichen Probleme zu kümmern.

Tipp: Haben Sie bereits eine Rehabilitationseinrichtung im Auge? Dann empfiehlt es sich bereits bei der Antragstellung darauf hinzuweisen.